Von der Identifikation bis zur Haushaltsrechnung: So wird Ihre Kreditantragsstrecke komplett digital

12. Februar 2018

Aufgrund neuer Technologien, verändertem Kundenverhalten, strafferer Regulierung und wechselhafter Konjunktur müssen Unternehmen und besonders auch Finanzinstitute ihre Geschäftsmodelle ständig neu ausrichten.

Banken mit besserem Service und besserer Beratung, mehr Flexibilität und vielfältigen Kanälen der Kundenansprache werden dabei zu den Gewinnern zählen. Dazu zählt auch ein reibungsloser, kundenfreundlicher und damit komplett digitaler Kreditantragsprozess.

Die Wirtschaftsauskunftei CRIF hat für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen ein umfassendes Lösungsangebot zusammengestellt, das nach dem Baukastenprinzip individuell an die Bedürfnisse des Finanzinstituts angepasst werden kann.

Video Identifikation und online Vertragsunterzeichnung

Die Personenidentifikation ohne physischen Kontakt, die um die qualifizierte elektronische Signatur (QES) erweitert werden kann, ist aktuell ein stark wachsender Trend in der DACH-Region. Die entsprechende digitale Lösung liefert die Wirtschaftsauskunftei CRIF in Kooperation mit der deutschen WebID Solutions GmbH. Diese ermöglicht einen einfachen, schnellen, papierlosen und vor allem sicheren Geschäftsabschluss mittels Videokonferenz und e-Signatur. Kreditanfragen beispielsweise können mit Hilfe der neuen Technologie innerhalb weniger Minuten durchgeführt, entschieden, bewilligt und abgeschlossen werden. Die Identifikation erfolgt dabei orts- und zeitunabhängig via Smartphone, Tablet oder einem anderen internetfähigen Endgerät mit Webcam.

Einfache Integration der Risikoprüfung

Bevor es zur online Vertragsunterzeichnung kommt, ist für die Bank natürlich noch wichtig, den Kunden auf Basis des Kreditrisikos entsprechend zu klassifizieren. Die Schnelligkeit ist hierbei entscheidend, um Antragsabbrüche von Seiten des Kunden zu vermeiden.  Mit Hilfe der bewährten Schnittstelle von CRIF kann dieser Schritt einfach in den Prozess integriert werden – die Bonitätsprüfung erfolgt in Sekundenschnelle auf Basis der tagesaktuellen Datenbank. Damit erhält die Bank eine höchstsichere und kosteneffiziente Lösung und der Kunde freut sich über die umgehende Bewilligung seines Kreditantrags und die damit verbundene Auszahlung.

Access-to-Account dank PSD2

Es kann allerdings vorkommen, dass der Kunde trotzdem noch Dokumente wie Haushaltsrechnung oder Gehaltszettel persönlich in der Filiale nachreichen muss, wenn der Kredit beispielsweise nicht bei der Hausbank beantragt wird oder der Kunde mehrere Konten besitzt. Diese Lücke schließt CRIF mit der eigenen Access-to-Account (XS2A) Lösung, welche nun durch die neue Payment Service Directive 2 möglich gemacht wird, und die Antragsmaske einfach durch wenige Felder erweitert. Im Hintergrund werden damit unterschiedliche Berechnungen automatisiert durchgeführt und der Kunde erspart sich den Weg in die Filiale. Mit diesem Lösungsangebot aus einer Hand steht dem digitalen Wohnzimmerkredit wirklich nichts mehr im Weg!

www.crif.at

 Aufgrund neuer Technologien, verändertem Kundenverhalten, strafferer Regulierung und wechselhafter Konjunktur müssen Unternehmen und besonders auch Finanzinstitute ihre Geschäftsmodelle ständig neu ausrichten.

Zurück